MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables
Verzeichnis: [ Übersetzer ] [ Matthias von Kemnat ] [ Chronik ]
Weiterführend: [ Links zu zentralen Datenbanken und Verbundskatalogen ]

 

    Paris (F), Bibliothèque Nationale, Ms. allem. 85

     

    Papier — 106 Bll. — 30 × 22 cm — Heidelberg? (vgl. Studt, S. 89) — um 1475.

    Schwesterhandschrift: Heidelberg, UB, Cod. Heid. N.F. 9 (vgl. Studt, S. 90).


    Dedikation

     

    Inhalt:

      Matthias von Kemnat: 'Chronik'; Buch I (Bl. 1r-46r) und Buch II (Bl. 46r-106r)
      Die Pariser Handschrift bietet denselben Schluss wie Heidelberg, UB, Cod. Heid. N.F. 9. Nach den Kap. über die hl. Jungfrau Libussa in Böhmen und dem Knaben Simon von Trient endet die Chronik mit dem Türkenzug des ungarischen Königs Matthias Corvinus 1475.

     

    Textausgaben (frühhumanistische Übersetzer):

    Unvollständige Edition des 2. Teils: Hofmann, C. (Hg.): Quellen zur Geschichte Friedrich's des Siegreichen. Bd. 1: Matthias von Kemnat und Eikhart Artzt (Quellen und Erörterungen zur bayerischen und deutschen Geschichte 2). München 1862, S. 1-141.

    Hofmann, C. (Hg.): Quellen zur Geschichte Friedrich's des Siegreichen. Bd. 2: Michael Beheim und Eikhart Artzt (Quellen und Erörterungen zur bayerischen und deutschen Geschichte 3). München 1863, S. 305-315.

     

    Literatur:

    Brunner, K.: Quellen zur Geschichte Badens und der Pfalz in den Handschriftenbeständen der Pariser Bibliotheken. In: Zeitschrift für Geschichte des Oberrheins, NF 13 (1898), S. m67-m802, insb. m802. (Aufgeführt unter der alten Signatur).
    Dolch, W., Akademiebeschreibung, 1906 (irrt. werden die lat. Gedichte im 2. Teil der Chronik als selbständige Texte aufgeführt).
    Fuchs, F.: Antikaiserliche Gedichte aus dem Umkreis Kurfürst Friedrichs des Siegreichen von der Pfalz. In: Fuchs, F. / Heinig, P.-J. / Schwarz, J. (Hgg.): König, Fürsten und Reich im 15. Jahrhundert (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters. Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii 29). Böhlau [u.a.] 2009, S. 307-317, insb. S. 312.
    Huet, G.: Catalogue des manuscrits allemands de la Bibliothèque Nationale. Paris 1895, S. 48.
    Studt, B. / Worstbrock, F. J.: Matthias von Kemnat. In: 2VL 6 (1987), Sp. 186-194. [Korr.] in 2VL 11 (2004), Sp. 981.
    Studt, B.: Überlieferung und Interesse: Späte Handschriften der Chronik des Matthias von Kemnat und die Geschichtsforschung der Neuzeit. In: Andermann, K. (Hg.): Historiographie am Oberrhein im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit. Sigmaringen 1988, S. 275-308 (online), insb. S. 279.
    Studt, B.: Fürstenhof und Geschichte. Legitimation durch Überlieferung (Norm und Struktur. Studien zum sozialen Wandel in Mittelalter und früher Neuzeit 2). Köln u.a. 1992, S. 62f., 89f. u. 128-153.

    Bearbeiter: sh. Version vom 22. 08. 2012 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/10810.