MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables
Verzeichnis: [ Übersetzer ] [ Augustin Tünger ] [ Fazetien ]
Weiterführend: [ Links zu zentralen Datenbanken und Verbundskatalogen ]

 

    Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, HB V 24 a

     

    Pergament — 131 Bll. — 19 × 13,5 cm — Illust.: 2 kolorierte Federzeichnungen — alem. (Konstanz) — 1486.

    Expl. Bl. 60r: Ex Constantia quarto kalendas decembres anno a natali cristiano sexto et octuagesimo quadringentesimo supra millesimum (zitiert nach Keller [1874], S. 77).
    Bl. 130v: Geben Costentz am acht-und-zwaintzigisten tag des moneds November, im sechs-und-achtzigesten vier-hunderttest zum tusendisten jaren (zitiert nach Keller [1874], S. 157).

    Bei der Handschrift handelt es sich um das Widmungsexemplar für Eberhard V. von Württemberg (Eberhard im Bart), in dessen Besitz sie sich wohl auch befand (vgl. Mertens, S. 78).

    Zeitgenössischer Einband aus Tübinger Werkstatt (vgl. Kyriss, Nr. 123).

    Dedikation

     

    Inhalt:

     

    Textausgaben (frühhumanistische Übersetzer):

    Augustin Tünger: Facetiae. Hg. von A. von Keller (Bibliothek des litterarischen Vereins 118). Tübingen 1874 (digital).

     

    Literatur:

    Württemberg im Spätmittelalter. Katalog bearb. von J. Fischer, P. Amelung u. W. Irtenkauf, Stuttgart 1985, S. 133 (Abb. 46) u. S. 134 (Nr. 140).
    Handschriftencensus (2010): http://www.handschriftencensus.de/23071.
    Hoffmann, W.: Eberhards Sammlung deutscher Handschriften. In: Graf Eberhard im Bart von Württemberg im geistigen und kulturellen Geschehen seiner Zeit. Zur Stuttgarter Bibliophilentagung verfaßt von Bibliothekaren der Württembergischen Landesbibliothek. Stuttgart 1938, S. 45-65, bes. S. 58f.
    Honemann, V.: Zu Augustin Tünger und seinen 'Fazetien'. In: Janota, J. / Sappler, P. u.a. (Hgg.): Festschrift Walter Haug und Burghart Wachinger. Bd. 2. Tübingen 1992, S. 681-693.
    Honemann, V.: Tünger, Augustin. In: 2VL 9 (1995), Sp. 1146-1148.
    Irtenkauf, W. / Krekler, I.: Codices historici (HB V 1-105) (Die Handschriften der ehemaligen Hofbibliothek Stuttgart 2,2). Wiesbaden 1975, S. 39f.
    Keller, A. v.: Augustin Tünger. In: Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit. NF 25 (1878), Sp. 135f.
    Keller, H. A. v.: Verzeichnis altdeutscher Handschriften. Tübingen 1890 (Nachdruck Hildesheim / New York 1974), S. 165 (Nr. 113).
    Kipf, J. K.: Cluoge geschichten. Humanistische Fazetienliteratur im deutschen Sprachraum (Literaturen und Künste der Vormoderne 2). Stuttgart 2010, bes. S. 181-221.
    Kyriss, E.: Verzierte gotische Einbände im alten deutschen Sprachgebiet. Stuttgart 1951, S. 102ff. (Nr. 123).
    Löffler, K.: Zwei Handschriften aus dem Besitz Eberhards im Bart und ihre Irrfahrten. In: Literarische Beilage des Staats-Anzeigers für Württemberg. Stuttgart 8 (1910), S. 120-124.
    Löffler, K.: Die Handschriften des Klosters Weingarten (Zentralblatt für Bibliothekswesen. Beiheft 41). Leipzig 1912, S. 138.
    Mertens, D.: Eberhard im Bart und der Humanismus. In: Maurer, H.-M. (Hg.): Eberhard und Mechthild. Untersuchungen zu Politik und Kultur im ausgehenden Mittelalter (Lebendige Vergangenheit 17). Stuttgart 1994, S. 35-81, bes. S. 78.

    Bearbeiter: fb. Version vom 20. 06. 2010 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/10990.