MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables
Verzeichnis: [ Übersetzer ] [ Anonym ] [ Cosmographia ]
Weiterführend: [ Links zu zentralen Datenbanken und Verbundskatalogen ]

 

    Wien (A), Österreichische Nationalbibliothek, Cod. 2992

     

    Papier — III + 18 + III Bll. — 19 × 13,7 cm — ostfrk. (Bamberg?) — Schreiber: Johannes Schöner — 1509.

    Expl. Bl. 1r: Cosmographia Ptholomei Dewtsch Anno 1509.

    Besitzer (1509): Johannes Schöner

     

    Inhalt:

      Sammelhandschrift mit geographischen Texten (lat. u. dt.):
      1. Claudius Ptolemäus: 'Cosmographia Phtolomei Dewtsch' (Auszüge, teilweise auf lat.) (Bl. 1r-15r), Abb. Bl. 1v;
      Abschrift der Druckausgabe [Nürnberg: Georg Stuchs, um 1493/um 1490] = MRFH 21280 (GW M36390)
      2. 'S. Thome insula et principis insula', dt. (Bl. 15v-16v)
      3. Hans Tucher d. Ä.: 'Reise ins Gelobte Land' (Auszüge) (Bl. 17r-18r)

     

    Textausgaben (frühhumanistische Übersetzer):

    Zu Nr. 1: Faksimile-Ausgabe des Drucks [Nürnberg: Georg Stuchs, um 1493/um 1490]= MRFH 21280 (GW M36390): Der "Deutsche Ptolemäeus" aus dem Ende des XV. Jahrhunderts (um 1490). In Faksimiledruck hg. mit einer Einleitung von J. Fischer (Drucke und Holzschnitte des XV. und XVI. Jahrhunderts in getreuer Nachbildung 13). Straßburg 1910 (digital).

     

    Literatur:

    Brévart, F. B.: 'Ptolemäus' ('Cosomographia Phtolomei Dewtsch'). In: 2VL 7 (1989), Sp. 899-902, insb. S. 899.
    Der "Deutsche Ptolemäeus" aus dem Ende des XV. Jahrhunderts (um 1490). In Faksimiledruck hg. mit einer Einleitung von J. Fischer (Drucke und Holzschnitte des XV. und XVI. Jahrhunderts in getreuer Nachbildung 13). Straßburg 1910 (digital), S. 40-43.
    Franz, M.: Die Handschriften aus dem Besitz des Philipp Eduard Fugger mit Berücksichtigung der Handschriften des Johannes Schöner in der Österreichischen Nationalbibliothek. In: Codices Manuscripti 14 (1988), S. 61-144, insb. S. 71, 75, 118, 123 u. 124.
    Herz, R.: Die 'Reise ins Gelobte Land' Hans Tuchers des Älteren (1479-1480). Untersuchungen zur Überlieferung und kritische Edition eines spätmittelalterlichen Reiseberichts (Wissensliteratur im Mittelalter 38). Wiesbaden 2002, insb. S. 31, 128-130, 195, 261f., 276, 283f.
    Maruska, M.: Die Handschriften aus der Bibliothek des fränkischen Gelehrten Johannes Schöner in der Österreichischen Nationalbibliothek. In: Mühlberger, K. / Maisel, T. (Hgg.): Aspekte der Bildungs- und Universitätsgeschichte. 16. bis 19. Jahrhundert (Schriftenreihe des Universitätsarchivs Universität Wien 7). Wien 1993, S. 409-431, insb. S. 417f. u. 430.
    Maruska, M.: Johannes Schöner — 'Homo est nescio qualis'. Leben und Werk eines fränkischen Wissenschafters [sic] an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert. Diss. Wien 2008, S. 80 (Anm. 8) u. 91.
    Menhardt, H.: Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der österreichischen Nationalbibliothek. Bd. 2 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur der deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin 13). Berlin 1961, S. 736 (online).
    Müller, R. C.: Prosopographie der Reisenden und Migranten ins Osmanische Reich (1396-1611). Berichterstatter aus dem Heiligen Römischen Reich, außer burgundische Gebiete und Reichsromania. Leipzig 2006, S. 145f.
    Röhricht, R.: Bibliotheca Geographica Palaestinae. Chronologisches Verzeichnis der von 333 bis 1878 verfassten Literatur über das Heilige Land mit dem Versuch einer Kartographie. Berlin 1890. Verb. u. verm. Neuausgabe mit einem Vorwort von D. H. K. Amiran. Jerusalem 1963, S. 177.
    Tabulae codicum manu scriptorum praeter graecos et orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensis asservatorum. Ed. Academia Caesarea Vindobonensis. Band 2: Cod. 2001-Cod. 3500. Wien 1868, S. 169.
    Unterkircher, F.: Die datierten Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek von 1501 bis 1600. Text- u. Tafelband (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich 4). Wien 1976, Textband S. 27, Tafelband S. 56 (Abb. 43).

    Bearbeiter: fb. Version vom 29. 08. 2012 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/11080.