MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinh÷wel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables

Hieronymus Krafft von Karlstadt

Der fränkische Adlige Hieronymus Krafft aus Karlstadt am Mayn war im 15./16. Jahrhundert Besitzer eines prächtig illustrierten Sammelbandes, der "ritterliche Abenteuer, sagenhafte Reiseberichte und frühhumanistsiche Novellistik" (Geiß, S. 141f.) in sich vereint. Sein prächtig handgemaltes Exlibris (16. Jahrhundert) befindet sich auf dem vorderen Spiegel und enthält die Auffschrift: Das wappen das hie gemolt statt// Ist Jheronimi kraffts von Carlstatt.// Mit welchem die keyserliche Maiestat// Ihn vnnd seine erben begnadt hat.

Verf.: cbk.

Besitzer von Drucken:

Literatur:

Geiss, J.: Thüring von Ringoltingen: Melusine. In: Becker, P. J. / Overgaauw, E. (Hgg.): Aderlaß und Seelentrost. Die Überlieferung deutscher Texte im Spiegel Berliner Handschriften und Inkunabeln (Staatsbibliothek zu Berlin — Preuß. Kulturbesitz Ausstellungskataloge NF 48). Mainz 2003, S. 139-144.

Bildgroßansicht

Quelle: Berlin, SBB, Inc. 2209 an 4° Inc. 2223.

Version vom 15. 05. 2014 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/1520.