MR Übersetzungsliteratur
im dt. Frühhumanismus

MRFHMarburger Repertorium zur
Übersetzungsliteratur im deutschen Frühhumanismus

[ © Copyright und Zitierweise ]
Für Suchmaschinen: Inkunabeln Wiegendrucke Handschriften Frühhumanismus Steinhwel Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables
Verzeichnis: [ Übersetzer ] [ Arigo ] [ Decameron ]
Weiterführend: [ Links zu zentralen Datenbanken und Verbundskatalogen ]

 

    Ulm: [Johann Zainer, 1476/77]

     

    2° — 398 Bll. (Bl. 1 leer) — [a-z10/8 A-V8/10 X10] — Gez.: [9] Plat ix [2] Plat I — Plat CCCLxxxx [mit Fehlern] — 2 Sp. — 37-39 Z. — Type 3:117G — Kol.-Tit.

    Der Schlußvermerk
    Geendet seliglichen zu Vlm fehlt manchen Exemplaren (Erlangen, München, New York, Nürnberg, Wien, ehem. Privatbesitz Leipzig). Offenbar ging ein Teil der Auflage als Lizenzausgabe nach Augsburg zu Günther Zainer, der das Werk vorrangig im bair.-österr. und im ostfrk.-md. Raum vertrieb, während sein Bruder Johann Zainer das Werk im Südwesten und in der Schweiz absetzte (vgl. Bertelsmeier-Kierst [1988], S. 68). Die Exemplare variieren geringfügig (Varianten s. Bertelsmeier-Kierst [1988], S. 234).

    Inhalt:

    Arigo: 'Decameron'

     

    Standorte:

  • *Berlin, SBB, Inc. 2616 (Abb. vorderer Spiegel, Bl. 13b, xi a, xxxiiijb)
    Defekt: Bll. 1-18 fehlen, 13 Bll. (Prolog und Textbeginn) wurden im 15./16. Jh. handschriftlich ergänzt. Für die Nov. I,1 ist eine andere Novelle eingefügt worden, der Anfang der Novelle I,2 ist in freier Bearbeitung ergänzt worden (vgl. Möller, S. 19f.).
    Rot eingemalte Lombarden, rote Unterstreichungen; ital. Randeinträge (17. Jh.).
    Auf dem vorderen Spiegel Besitzeintrag guilliaume Melost de zurich en Suisse (frühes 16. Jh.); zeitgenössischer Ledereinband aus der Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070).

  • Erlangen, UB, Inc. 732

  • Göttingen, SUB, 4° Fab. Rom. I,6379
    Bl. 1 (leer) fehlt.
    Zeitgenössischer Ledereinband, evtl. aus Nürnberger Werkstatt (Kyriss 119 = EBDB w000381);
    Bl. 2a mehrfarbig eingemalte Zierinitiale auf farbigem Grund, sonst rot und blau eingemalte Initialen; rubriziert.

  • *Heidelberg, UB, G 2927 qt. INC
    Defekt: Lage [d] mit Blz. xx-xxvij fehlt, handschriftlich im 15. Jh. ergänzt.
    Alter Ledereinband (beschädigt), 16. Jh.

  • Konstanz, StArch, DD 20 (Abb. Bl. 322b)
    Fragment: Bll. CCCXiiij-CCCLXXIX wurden aus Rechnungsbüchern der Spitalstiftung Konstanz (16. u. 17. Jh.) ausgelöst; rubriziert.

  • London (GB), BL, IB.9108A (Abb. Bl. 12a)
    Zeitgenössischer Ledereinband, vermutlich aus Ulmer Werkstatt; aus dem Innenspiegel gelöst wurden 4 Bll. von Jacobus a Voragine: Legenda aurea, die Johann Zainer [nicht nach 1477] = GW M11313 (Proctor 2520, zur Datierung vgl. den Kaufvermerk im 2. Ex. BSB I-68) verlegte. Im Spiegel erhalten haben sich von dieser Ausgabe, die "auf Papier aus der 1477 gegründeten und nur kurz existierenden Uracher-Papiermühle gedruckt" (Amelung Nr. 33) wurde, die Bll. 224, 232, 369, 372.

  • Lund (S), UB, Paleot. Fol. utl
    Bl. 1 (leer) fehlt.
    Eintrag A // E · M · S · S (15. Jh.) auf dem Vorsatzblatt; zeitgenössischer Ledereinband; rubriziert.

  • *München, BSB, 2 Inc.s.a. 218 (digital)
    Besitzereinträge: Auf dem vorderen Spiegel 1. das puech hat christoff v ruether geb[e]n ein maria tall peÿ der voldepp; auf dem hinteren Spiegel: das püoch hat Cristoff Rüether geb[e]n [...] (Mariathal in Tirol, Dominikanerinnenkloster), 15. Jh.; 2. Balthasar Gossenberger (Walth[a]ser Gossenperger) 1. H. 16. Jh. Stark abgegriffener zeitgenössischer Ledereinband aus Augsburger Werkstatt (Kyriss 77 = EBDB w000899?); im hinteren Spiegel Probedruck 'Spiegel des Sünders', [Augsburg: Günther Zainer, um 1477/78] = GW M43109; Bl. 2a: gemalte Initiale, rote Lombarden.

  • New York (USA), MorganL, PML 42138 (ChL 477A)

  • Nürnberg, LKArch, Sammlung Feinitzer, Fen. V. 198 2°(Abb. Bl. 1a)
    Gemalte Initialen mit Verzierungen; rubriziert.

  • Paris (F), BN, Rés. Y2. 303 (ehem. Göttinger Dublette)
    Erster Besitzeintrag auf Vorsatzblatt herausgeschnitten; rubriziert.

  • Wien (A), ÖNB, Ink 4.E.6
    Bll. 1 (leer) und 398 fehlen.
    Exlibris des alten Einbandes mit Einträgen der Grafen von Annenberg eingeklebt: 1. Antonius a[n]nenberg[er] (Anton von Annenberg, 15. Jh.), 2. Sigmundus Annenwerger (16 Jh.); rot eingemalte Lombarden, rubriziert.

  • *Zeil, Waldburg, ZB 31
    Eingemaltes Wappen Ottos von Sonnenberg, Bischof zu Konstanz (gest. 1491); zeitgenössischer Ledereinband.

  • ehem. Privatbesitz: Antiquariat Karl&Faber (München) 5./6. Mai 1950


  • Weitere Besitzer, die der GW vor dem 2. Weltkrieg mitteilte (ehem. Privatbesitz: Hans Meyer, Leipzig; ehem. Mitau, Bibliothek der Kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst) konnten nicht mehr ermittelt werden.



    Einbandmakulaturen und Probedrucke:

  • Aarau (CH), KantB, IncF 345 (Innendeckel)
    2 Bll. (Bll. xxij-xxiij = Beginn von Dec. I,10). Im vorderen und hinteren Spiegel des Einbands von Johannes Nider: 'Sermones aurei de tempore et de sanctis cum quadragesimali', Ulm: Johann Zainer, [1478-1480] = GW M26968. Der Einband stammt aus der Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070).

  • Brno (CZ), UKn, A P 63
    2 Bll. (Lxxviij u. Lxxix). Die Blattzahlen stimmen nicht mit der üblichen Zählung überein; der Text entspricht den Bll. 77b (Keller, S. 142) und 78a (Keller, S. 143); die Rückseiten sind nicht lesbar (vgl. Bertelsmeier-Kierst [1988], S. 225). Die Bll. wurden aufgefunden im Einband des Druckes Hugo de Prato Florido: 'Sermones de tempore', [Straßburg: Drucker des Jordanus von Quedlinburg, nicht nach 1482] = GW n0215.

  • München, BSB, 2 Inc.s.a. 917 (Innendeckel)
    2 Bll. (Bl. 162 [t8] u. 155 [t1, gez. Plat. Clv]). Im vorderen und hinteren Spiegel des Einbands von Johannes Nider: 'Praeceptorium divinae legis', Ulm: Johann Zainer der Ältere, [nicht nach 1479] = GW M26947. Der Einband stammt aus der Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070).

  • München, BSB, 2 Inc.s.a. 650 (Innendeckel) (digital)
    2 Bll. (gez. Plat. Cxic u. gez. Plat. Cxviii) im vorderen und hinteren Spiegel des Einbands von 'Vitas patrum', Ulm: Johann Zainer, [um 1478/80] = GW M50882. Der Einband stammt aus der Ulmer Werkstatt Konrad Dinckmuts (Kyriss 126 = EBDB w000070).
  •  

    Ausgabe:

    Keller, A. v. (Hg.): Decameron von Heinrich Steinhöwel (Bibliothek des literarischen Vereins 50). Stuttgart 1860 (digital).

     

    Faksimiles/Digitalisierung:

    Digitalisierung des Münchner Exemplars

     

    Literatur:

    GW 4451. H 3279=3280. ISTC ib00730000. INKA s. Standorte. Als die Bücher in der Wiege lagen S. 79 (Nr. 28). Amelung S. 18f., 44ff. ; Nr. 33 u. Nr. 100. Becker / Overgaauw 74. Bertelsmeier-Kierst insb. S. 149f. Bertelsmeier-Kierst (1988) S. 65-71, 224f., 234, 240-353 (zur Sprache des Erstdrucks). Bertelsmeier-Kierst (1998) hier 423f. BMC II, S. 520f. BSB-Ink B-566 u. N-167,1, V-251,4. CIBN B-529. Dahm 202 u. 669. Dokoupil 258. Flood (1986) insb. S. 81. GfT VI, 477. Goff B-730. Günther 3060. Huth XV (mit Abb.). JAP 2 (1950), S. 25. Johnson / Scholderer S. 129. Kyriss 77, 119 u. 126. LIBRIS 9464982. Mittler / Kind 720. Möller S. 19f., A. Müller (2004) insb. Sp. 126. ÖNB-Ink B-472. Pellechet / Polain 2444. Proctor 2520 (Legenda aurea, Londoner Ex.). Schlechter / Ries 352. Theisen (1996) S. 92-110. Voulliéme (B) 2616. Wegener 23.

    Version vom 18. 04. 2014 (MRFH). Permanent Link: mrfh.de/20370.